Antworten – Wahlprüfstein (Wolf)

Frage:
Wie steht Ihre Partei zum Wolf? Einer Begrenzung der Wolfspopulation? Der Entnahme von Problemwölfen und wolfsfreien Zonen und der geregelten Bejagung in dicht besiedelten Gebieten?
Welche Rolle soll der Jäger nach Ihrer Auffassung einnehmen? Wie wollen Sie die Akzeptanz von Entscheidungen Zur Entnahme absichern? Welche Maßnahmen werden Sie ergreifen wenn Jäger letale Entnahmen vornehmen müssen und wie werden diese dann juristisch begleitet?

Gescheitertes Wolfsmanagement – Konfliktsituation Ostsachsen – wie weiter?

ADOLF WITH, Beiersdorf
Das heute offenkundige Scheitern des bisherigen Wolfsmanagement zeigt sich den Menschen in Ostsachsen in der rasanten Wolfsbestandserhöhung, einer neuen Dimension der Konflikte durch steigende Weide- und Nutztierrisse in geschützter Haltung mit Existenzbedrohung der Weidewirtschaft, der Gefährdung öffentlicher Sicherheit …

Wolf breitet sich rasant aus

30. April 2019 (DJV/LJV Sachsen-Anhalt) Berlin/Magdeburg
Bisher unveröffentlichte Zahlen aus Sachsen-Anhalt: Jäger haben 2018 in der Hälfte der Reviere bereits Wölfe gesichtet – eine Steigerung um 260 Prozent gegenüber 2014. Bundesweit leben bereits mehr als 1.000 Wölfe, innerhalb von drei Jahren wird sich diese Zahl verdoppeln.