Feldhasenbestand stabil

11. April 2019 (DJV) Mainz

Im vergangenen Frühjahr haben Jäger durchschnittlich 12 Feldhasen pro Quadratkilometer auf heimischen Wiesen und Feldern gezählt. Die meisten Tiere leben im Nordwestdeutschen Tiefland. Von Frühjahr bis Herbst 2018 haben die Bestände durchschnittlich um 18 Prozent zugenommen – der beste Wert seit 2007. Jäger fordern mehr Anstrengungen von der Politik für die Artenvielfalt auf Feldern und Wiesen.

weiter lesen ...

Jubiläum – 50 Jahre Schliefenanlage Niesky

Die Schliefenanlage in Niesky besteht nun mittlerweile seit 50 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums werden wir am 18. Mai eine Feier veranstalten, zu der wir alle interessierten Jäger gern einladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Interessenten möchten sich bitte bis spätestens 10. Mai 2019 beim Vorstand anmelden, damit wir über […]

weiter lesen ...

Das Rebhuhn in Gefahr

09. April 2019 (DJV/LJV Rheinland-Pfalz) Mainz
In Rheinland-Pfalz und dem Rest der Republik steht das mittlerweile selten gewordene Rebhuhn unter Druck. Etwa 64.000 Rebhuhn-Paare gibt es noch in Deutschland. Das ergaben Zählungen der Jägerinnen und Jäger für das Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD) im Jahr 2017. Aktuelle Zahlen aus 2018 zeigen: In Rheinland-Pfalz ist der Vogel noch in 60 Prozent ausgewählter Referenzreviere vorhanden. Das sind allerdings 10 Prozent Rückgang in zwei Jahren.

weiter lesen ...

Superfood aus heimischen Revieren

05. April 2019 (DJV) Berlin
Zum Weltgesundheitstag empfiehlt der DJV Wildbret als natürliche und nachhaltige Delikatesse. 60 Prozent der Deutschen essen mindestens ein mal im Jahr Fleisch von Wildschwein, Reh oder Hirsch.

weiter lesen ...

Unsere neue Webseite

Die neue Webseite ist online gegangen. Derzeitig wird noch täglich an der Strukturierung und Korrektur von Inhalten gearbeitet. Bei diesen sehr umfangreichen Arbeiten ist die Geschäftsstelle, das Präsidium, der Redakteur und der technische Administrator auf die Mithilfe aller Jägervereinigungen angewiesen, damit unvollständige oder fehlerhafte Inhalte sowie der notwendige Umstrukturierungsbedarf zügig […]

weiter lesen ...

Jetzt Kitzretter werden!

03. April 2019 (DJV) Berlin
Die Zeit der Frühmahd steht vor der Tür. Bald werden Jäger und andere Naturschützer die Wiesen nach Jungtieren und Gelegen absuchen, damit diese nicht Opfer von Mähmaschinen werden. Effektive Wildtierrettung beginnt bereits vor der eigentlichen Arbeit. DJV und drei weitere Verbände geben Tipps.

weiter lesen ...

Wilde Zeiten auf der Straße

22. März 2019 (DJV) Berlin

Im Frühjahr herrscht Rushhour in Wald und Flur: Das erste Grün lockt Pflanzenfresser. In der Folge steigt das Wildunfall-Risiko, zumeist betroffen ist das Reh. Vor allem zur Zeitumstellung sollten Autofahrer achtsam sein – über Nacht fällt der Berufsverkehr in die Dämmerung. Dann sind viele Wildtiere unterwegs.

weiter lesen ...

Müll sammeln, Leben retten

4. März 2019 (DJV) Berlin

#trashtagchallenge: Jährlich werden illegal Berge von Müll in der Natur entsorgt. Zum Schutz der dort lebenden Wildtiere ruft der Deutsche Jagdverband (DJV) zum Frühjahsputz auf.

weiter lesen ...

Alle Vögel sind bald da

Längere Tage und steigende Temperaturen: Im zeitigen Frühjahr beginnen Vögel wie Amsel und Meise bereits mit Gesang ihre Reviere abzustecken. Jetzt ist es allerhöchste Zeit, Nisthilfen aufzuhängen. Rund 270.000 Vogelhäuser pflegen Jäger jährlich.
Der DJV ruft dazu auf Nistkästen aufzuhängen. (Quelle: Tierfotoagentur/Harbig/DJV)
Der DJV ruft dazu auf Nistkästen aufzuhängen. (Quelle: Tierfotoagentur/Harbig/DJV)

05. März 2019 (DJV) Berlin

weiter lesen ...

Jäger schützen Artenvielfalt

01. März 2019 (DJV) Berlin

Am 3. März weist der „Tag des Artenschutzes“ auf die Schutzbedürftigkeit bedrohter wildlebender Tiere und Pflanzen hin. Jäger tragen einen bedeutenden Anteil zum Arten- und Biotopschutz bei.

weiter lesen ...