Rotwildstrecke in Sachsen – EINSPRUCH!

(Dresden, den 12.06.2019)
Ein Beitrag des Vizepräsidenten
des LJVSN – Einspruch!
Die Rotwildstrecke in Sachsen sank gemäß der zuletzt veröffentlichten Statistik zum Jagdjahr 2017/2018 in Sachsen von 4.251 auf 3.771 Stück. Nur bei Sachsenforst wird der Abschußplan exakt eingehalten und sogar noch der beantragte Nachschlag im Forstbezirk Neudorf auf den Punkt hin erfüllt.
(Bild von Free-Photos auf Pixabay)

Informationsveranstaltung Sächsisches Wildmonitoring

06. Juni 2019 (JV Region Zwickau e.V.)
Die Pächter der gemeinschaftlichen Jagdbezirke sind verpflichtet ihre Jagdstrecke jährlich an die untere Jagdbehörde zu melden. Die Erfassung auf Papiervordrucken, der Versand als Brief oder die persönliche
Abgabe bei der unteren Jagdbehörde sind kaum noch zeitgemäß. Deswegen …

Drei Regionalkonferenzen im dritten Quartal 2019

03. Juni 2019 (LJVSN) Dresden
Um mit der Basis des Verbandes ins Gespräch zu kommen, um die zukünftige Ausrichtung einer Interessenvertretung für die sächsischen Jäger zu diskutieren, planen wir im Präsidium im dritten Quartal 2019 drei Regionalkonferenzen in Sachsen. …

Die CDU und unsere Wahlprüfsteine

24. Mai 2019 (LJVSN) Dresden
Die sächsische Regierungspartei CDU sah es offensichtlich nicht als erforderlich an, auf unsere Wahlprüfsteine zu antworten … … Nur schade das wir Jäger erst wählen und dann erfahren sollen was wir letztendlich gewählt haben.

Pressemitteilung zum 30. Landesjägertag des Landesjagdverbandes Sachsen e. V.

Nachdem am 23. September 2018 ein außerordentlicher Landesjägertag mit notwendigen Neuwah-len stattgefunden hat, trafen sich am 18.05.2019 die Delegierten der im Landesjagdverband Sachsen e. V. organisierten sächsischen Jäger zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung. Dieser Verbandshöhepunkt stand unter dem Motto „Zukunft der Jagd in Sachsen“.

Antworten – Wahlprüfstein (Wolf)

Frage:
Wie steht Ihre Partei zum Wolf? Einer Begrenzung der Wolfspopulation? Der Entnahme von Problemwölfen und wolfsfreien Zonen und der geregelten Bejagung in dicht besiedelten Gebieten?
Welche Rolle soll der Jäger nach Ihrer Auffassung einnehmen? Wie wollen Sie die Akzeptanz von Entscheidungen Zur Entnahme absichern? Welche Maßnahmen werden Sie ergreifen wenn Jäger letale Entnahmen vornehmen müssen und wie werden diese dann juristisch begleitet?

Antworten – Wahlprüfstein (Herauslösen Obere Jagdbehörde)

Frage:
Unterstützt Ihre Partei die Herauslösung der Oberen Jagdbehörde aus dem Staatsbetrieb Sachsenforst und die Integration in die Landesdirektion Sachsen als Mittelbehörde des Freistaates, um die Unabhängigkeit und Rechtssicherheit in Verwaltungsabläufen zu garantieren?

Antworten – Wahlprüfstein (Fallenjagd)

Frage:
Welche Auffassung hat ihre Partei zum Einsatz von Fallen bei der Prädatorenbejagung und Eindämmung invasiver Arten sowie zur Reduktion der Schwarzwildbestände?