Hundearbeit im Wolfsgebiet

Die überarbeitete Version des DJV-Flyers „Hundearbeit im Wolfsgebiet“ ist ab sofort erhältlich. Sie enthält Verhaltenstipps für die Jagd, informiert über Vorsichtsmaß­nahmen und gibt Hinweise zu Versicherungsfragen.

weiter lesen ...

5. Nord Bohemia Pokal

Mit 6 sehr gut vorbereiteten Hunden aus Deutschland ging es nach Böhmen zum 5.Nord Bohemia Pokal. Die Prüfung war als 2-tägige VGP (ohne Alterbegrenzung) mit dem Titel CACT unter 12 Hunden ausgeschrieben. Diese gemeinsame Veranstaltung zwischen dem tschechischen Jagdverband und dem Landesjagdverband Sachsen bringt Hundefreunde aus beiden Ländern zusammen. Gerichtet […]

weiter lesen ...

Gründung der Arbeitsgemeinschaft Stöberhundgruppen

Bei der Vorbereitung der Drückjagdsaison beginnen meist die ersten Gedanken hinsichtlich der Organisation der Treiberwehren und des Hundeeinsatzes. Oft sind Hundeführer mit geeigneten Hunde bereits ausgebucht und damit Mangelware. Da zum Stöbern alle Jagdhunderassen, welche mindestens eine Brauchbarkeit im Fach Stöbern haben, eingesetzt werden sollen und können, sind genügend Hunde […]

weiter lesen ...

Der Jagdhund: Familienmitglied mit Beruf

Heute ist Welt-Hunde-Tag. Für 11 Prozent der Haushalte in Deutschland ein Grund zum Feiern. Noch mehr Hundeliebe gibt es in Jägerhaushalten: In zwei Dritteln lebt mindestens ein Vierbeiner. Es muss nicht immer der Dackel sein, zeigt eine aktuelle Befragung des DJV.

weiter lesen ...

Brauchbarkeitsprüfung

Prüfungsordnung Brauchbarkeitsprüfung gültig ab 1.1.2014 Anleitung für Prüfungsleiter Übersicht der Prüfungen der einzelnen Rassen Vorstehhunde Stöberhunde Schweißhunde Erdhunde Bracken Retriever   PRÜFUNGSTERMINE Prüfungsplan und Zuchtschauen 1. Halbjahr 2019

weiter lesen ...

Jagdhundeanschaffung

“Jagd ohne Hund ist Schund” sagt ein altes Jägersprichwort. Genauso wichtig wie die Entscheidung einen Jagdhund anzuschaffen, ist jedoch die Auswahl der richtigen Jagdhunderasse, damit später keine Enttäuschung der einstmals großen Begeisterung für den vierbeinigen Jagdkameraden Platz macht. Neben den eigenen Revierverhältnissen und dem geplanten Einsatzzweck sind weitere Faktoren für […]

weiter lesen ...

Jagdhunderassen

Die Schweißhunderassen Hannoverscher Schweißhund, Bayerischer Gebirgsschweißhund und Alpenländische Dachsbracke sind Spezialisten, um angeschossenes oder verkehrsbedingt verletztes Schalenwild zu suchen. Die Vorstehhunde sind vielseitige Jagdgebrauchshunde mit Einsatzbereichen bei der Feld-, Wald- und Wasserjagd. Zu ihnen gehören z. B. die Rassen Deutsch Drahthaar, Deutsch Kurzhaar, Deutsch Langhaar sowie Kleiner und Großer Münsterländer. […]

weiter lesen ...

Teilnahmebedingungen am Schwarzwildgatter

Mit Absenden des Formulares erklärt sich der betreffende Hundeführer: Den Verzicht auf die Geltendmachung von Schäden, die sowohl diesem, als auch dem eingesetzten/ einzusetzenden Hund im Rahmen des Übungs- und Prüfungsbetriebes, oder im Rahmen des Aufenthaltes des Geländes des Schwarzwildgatters entstehen. Der Hundeführer handelt auf eigene Gefahr und übernimmt die […]

weiter lesen ...