Gescheitertes Wolfsmanagement

Das heute offenkundige Scheitern des bisherigen Wolfsmanagement zeigt sich den Menschen in Ostsachsen in der rasanten Wolfsbestandserhöhung, einer neuen Dimension der Konflikte durch steigende Weide- und Nutztierrisse in geschützter Haltung …
(Bild von christels auf Pixabay)

weiter lesen ...

Wolf breitet sich rasant aus

30. April 2019 (DJV/LJV Sachsen-Anhalt) Berlin/Magdeburg
Bisher unveröffentlichte Zahlen aus Sachsen-Anhalt: Jäger haben 2018 in der Hälfte der Reviere bereits Wölfe gesichtet – eine Steigerung um 260 Prozent gegenüber 2014. Bundesweit leben bereits mehr als 1.000 Wölfe, innerhalb von drei Jahren wird sich diese Zahl verdoppeln.

weiter lesen ...

Der Magyar Vizsla Zwinger “vom Zeckritzer Forst” erwartet am 24. Mai 2019 Welpen

Der Magyar Vizsla Zwinger “vom Zeckritzer Forst” erwartet am 24. Mai 2019 Welpen. Gern möchten wir diese universell einsetzbaren  Jagdhunde vorrangig in Jägerhände/Jungjägerhände abgeben. Beide Elterntiere werden jagdlich geführt und werden über den VUV (Verein Ungarischer Vorstehhunde) gezüchtet. Damit erhalten die Welpen entsprechende Papiere. Wir erwarten Welpen mit sowohl sehr […]

weiter lesen ...

Osterbote: der Feldhase

18. April 2019 (DJV) Berlin

Hase und Ei gelten seit alters her als Symbole für die Ostergeschichte. Der DJV verrät, was es damit auf sich hat und nennt Fakten übers Langohr.

weiter lesen ...

Nistkästen für Boshaftigkeit

17. April 2019 (DJV) Berlin
Als aktiver Nutzer der sozialen Medien hat DJV-Präsident Hartwig Fischer kürzlich Beleidigungen einstecken müssen. Nachdem er anwaltlich hiergegen vorgegangen ist, hat der Täter nun in „brettharten Devisen“ Schmerzensgeld zahlen müssen: „Nistkästen“.

weiter lesen ...

Artenschutz als Ziel der Agrarpolitik

11. April 2019 (DJV/DFO/LJV Rheinland-Pfalz) Mainz

Weniger Bürokratie und mehr Flexibilität: Jäger und Falkner fordern eine Agrarpolitik, die Artenvielfalt als Produktionsziel hat. Landwirte sollten für Trittsteine auf dem Acker für bedrohten Arten fair entlohnt werden.

weiter lesen ...

Feldhasenbestand stabil

11. April 2019 (DJV) Mainz

Im vergangenen Frühjahr haben Jäger durchschnittlich 12 Feldhasen pro Quadratkilometer auf heimischen Wiesen und Feldern gezählt. Die meisten Tiere leben im Nordwestdeutschen Tiefland. Von Frühjahr bis Herbst 2018 haben die Bestände durchschnittlich um 18 Prozent zugenommen – der beste Wert seit 2007. Jäger fordern mehr Anstrengungen von der Politik für die Artenvielfalt auf Feldern und Wiesen.

weiter lesen ...

Jubiläum – 50 Jahre Schliefenanlage Niesky

Die Schliefenanlage in Niesky besteht nun mittlerweile seit 50 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums werden wir am 18. Mai eine Feier veranstalten, zu der wir alle interessierten Jäger gern einladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Interessenten möchten sich bitte bis spätestens 10. Mai 2019 beim Vorstand anmelden, damit wir über […]

weiter lesen ...