Auswertung Tierfund-Kataster

Im April und Mai passieren die meisten Wildunfälle Wissenschaftler haben 11.500 Meldungen aus dem Tierfund-Kataster ausgewertet: Besonders risikoreich ist die Morgen- und Abenddämmerung. Rehe machen fast die Hälfte der Meldungen aus. Kleine Säugetiere wie Feldhasen sind deutlich häufiger Verkehrsopfer als bisher angenommen. Im April und Mai sterben die meisten Wildtiere […]

weiter lesen ...

Die Rehkitz-Retterin

10. Mai 2019 (DJV) Berlin
Jägerin Ann-Kathrin Petermann verrät im DJV-Interview, welche fatalen Folgen es haben kann, junge Wildtiere anzufassen und wie anstrengend die Aufzucht von Hand ist.

weiter lesen ...

Gescheitertes Wolfsmanagement

Das heute offenkundige Scheitern des bisherigen Wolfsmanagement zeigt sich den Menschen in Ostsachsen in der rasanten Wolfsbestandserhöhung, einer neuen Dimension der Konflikte durch steigende Weide- und Nutztierrisse in geschützter Haltung …
(Bild von christels auf Pixabay)

weiter lesen ...

Wolf breitet sich rasant aus

30. April 2019 (DJV/LJV Sachsen-Anhalt) Berlin/Magdeburg
Bisher unveröffentlichte Zahlen aus Sachsen-Anhalt: Jäger haben 2018 in der Hälfte der Reviere bereits Wölfe gesichtet – eine Steigerung um 260 Prozent gegenüber 2014. Bundesweit leben bereits mehr als 1.000 Wölfe, innerhalb von drei Jahren wird sich diese Zahl verdoppeln.

weiter lesen ...

Der Magyar Vizsla Zwinger “vom Zeckritzer Forst” erwartet am 24. Mai 2019 Welpen

Der Magyar Vizsla Zwinger “vom Zeckritzer Forst” erwartet am 24. Mai 2019 Welpen. Gern möchten wir diese universell einsetzbaren  Jagdhunde vorrangig in Jägerhände/Jungjägerhände abgeben. Beide Elterntiere werden jagdlich geführt und werden über den VUV (Verein Ungarischer Vorstehhunde) gezüchtet. Damit erhalten die Welpen entsprechende Papiere. Wir erwarten Welpen mit sowohl sehr […]

weiter lesen ...

Osterbote: der Feldhase

18. April 2019 (DJV) Berlin

Hase und Ei gelten seit alters her als Symbole für die Ostergeschichte. Der DJV verrät, was es damit auf sich hat und nennt Fakten übers Langohr.

weiter lesen ...