Jagdverbände veröffentlichen Kriterien nachhaltiger Jagd

Lebensraumerhalt, Nutzung natürlich nachwachsender Ressourcen und Aufgabe für Generationen: Anlässlich der Messe „Jagd & Hund“ in Dortmund stellen DJV und CIC in Deutschland 22 Kriterien für die nachhaltige Jagd vor. (Dortmund/Berlin, 27. Januar 2020) Afrikanische Schweinepest vorbeugen, klimastabile Wälder schaffen, invasive Arten wie den Waschbär eindämmen: die Jagd hat vielfältige […]

weiter lesen ...

Mehr Jäger in Deutschland

388.529 Menschen haben 2019 einen Jagdschein gelöst – 4.100 mehr als im Vorjahr. Die meisten kommen aus Nordrhein-Westfalen: 87.659. Bezogen auf die Bevölkerung liegt Schleswig-Holstein vorn: 8,1 Jäger pro 1.000 Einwohner. (Berlin, 26. Januar 2020) Im Jahr 2019 haben 388.529 Personen einen Jagdschein gelöst. Das sind knapp 4.100 mehr als […]

weiter lesen ...

Aktualisiert: Aktuelles zur ASP

Sehr geehrte Weidgenossinnen und Weidgenossen, wir möchten Sie kurz über die aktuellen Entwicklungen in Sachen Afrikanischer Schweinepest informieren. Gestern wurden die Fundorte der 3 neuen westlich gelegenen Fundorte von ASP-Fälle gemeldet Darüber hinaus wird Frau Staatsministerin Köpping heute Nachmittag in Bad Muskau über aktuelle Schutzmaßnahmen gegen die Afrikanische Schweinepest informieren. […]

weiter lesen ...

Wolfsattacke auf Jagdhund: Staatsanwalt erkennt Notstand nicht an

DJV und JGHV sind entsetzt: Die Staatsanwaltschaft Brandenburg will einen Jäger anklagen, weil er einen Wolf tötete, der unter Zeugen Jagdhunde angegriffen hat. Aufgrund drohender strafrechtlicher Risiken sollten Jäger keine Hunde mehr in Wolfsgebieten einsetzen. Die Verbände fordern Bund und Länder auf, Rechtssicherheit zu schaffen – Vorbild könnte Schweden sein. […]

weiter lesen ...

DJV-Newsletter Januar#2

Liebe Jägerinnen und Jäger, in dieser Woche haben wir eine Position zum Gamswild veröffentlicht. Die massive Lebensraumzerschneidung aufgrund touristischer Infrastruktur sowie eine Null-Toleranz-Politik für verbeißendes Schalenwild in alpinen Schutzwäldern haben die heimische Wildziegenart bedrohlich zurückgedrängt. Mit unserer Position setzen wir uns für die Integration dieser Art in moderne Flächennutzungspläne ein, […]

weiter lesen ...

Newsletter ASP mit aktueller dpa-Meldung

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in Polen weiter aus: Die Zahl der in Grenznähe gefundenen Kadaver ist auf 59 gestiegen. Laut Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) befindet sich das Virus in Westpolen in der Phase maximalen Wachstums.
(Bild von silviarita auf Pixabay)

weiter lesen ...