SMS – Rechtliche Informationen zur ASP

uns erreichte folgende Stellungnahme des SMS: Sehr geehrter Herr Bernstein, zu Ihren Anfragen vom 7. November 2020 Darf zur Kadaversuche eine Waffe mitgenommen und ein im Wundbett aufgemüdetes und annehmendes Wildschwein geschossen werden?  In welcher Eigenschaft ist der Jäger bei der Kadaversuche überhaupt unterwegs? Ergibt sich durch die behördliche Anordnung […]

weiter lesen ...

Stabiler Drahtzaun gegen ASP

Schon am Jahresanfang hatte Sachsen mit dem Zaunbau gegen die ASP begonnen. Es handelte sich damals um einen stromgeführten Schutzzaun, der nicht wirklich vertrauenserweckend war. Aber, das muss man nun eingestehen, er hat geholfen – auch dank der regelmäßigen Kontrolle und Instandhaltung durch die Landestalsperrenverwaltung Sachsen. Die LTV musste dabei […]

weiter lesen ...

Kurzer Bericht aus der ASP Jour fix Videokonferenz vom 10.11.2020

Sehr geehrte Freunde der Jagd, die heutige, 2. Sitzung des ASP-Jour fixes, am 10.11.2020, fand als Videokonferenz statt und das SMS informierte über den aktuellen Stand der Maßnahmen sowie den Stand der ASP in Sachsen. Folgende Kurz-Informationen sind festzuhalten: Das ASP Jour fix findet wöchentlich Dienstags, unter der Leitung des […]

weiter lesen ...

TAG24 – ASP: zweiter Fall in Sachsen bekannt. Eine Falschmeldung!

https://www.tag24.de/nachrichten/regionales/sachsen/afrikanische-schweinepest-zweiter-fall-in-sachsen-bekannt-1714613 Frau Dr. Sabine Christochowitz gab bekannt, bei diesem Artikel handle es sich um eine Falschmeldung! Es wurde kein zweiter Fall der ASP in Sachsen ermittelt! Dr. Sabine ChristochowitzReferatsleiterin SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR SOZIALES UND GESELLSCHAFTLICHEN ZUSAMMENHALT

weiter lesen ...

Drückjagden unter Pandemiebedingungen möglich

Besondere Jagdform wird zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest bei Einhaltung der Hygieneregeln erlaubt Um eine effiziente Bejagung von Schwarzwild zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) zu gewährleisten, hat der Freistaat Regeln erlassen, die gemeinschaftliche Jagden auch unter Corona-Pandemiebedingungen ermöglichen. Das Sozialministerium hat festgelegt, dass Formen der gemeinschaftlichen Jagdausübung (Gesellschaftsjagden, Bewegungsjagden, […]

weiter lesen ...

Regelung für die Durchführung von Drückjagden unter der geltenden SächsCoronaSchVO vom 30.10.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, zur Thematik Jagd und insbesondere zur gemeinschaftlichen Jagdausübung (Gesellschaftsjagden, Bewegungsjagden, Ansitz-Drückjagden, Drückjagden, Gruppenansitze etc.) in Zeiten von Corona hatten wir gegenüber den – auf Grundlage von § 10 der Sächsischen Jagdverordnung im Sinne des § 37 Absatz 2 des Bundesjagdgesetzes – anerkannten Vereinigungen der Jäger […]

weiter lesen ...

Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der Afrikanische Schweinepest (ASP) 05.11.2020

Sehr geehrte Jägerschaft,Sie erhalten einen Link zum ASP-Geschehen in Sachsen zur Allgemeinverfügung zur Bekämpfung der Afrikanische Schweinepest (ASP) vom 5. November 2020 mit der Festlegung des gefährdeten Gebietes. https://www.sms.sachsen.de/afrikanische-schweinepest-asp.html Mit freundlichen Grüßen Dr. Arite Schirmer FachkoordinatorinLANDESTIERSEUCHENBEKÄMPFUNGSZENTRUM SACHSEN (LTBZ)

weiter lesen ...

Verfahrensweise bei Ansitz-Drückjagden in Zusammenhang mit den in Sachsen geltenden Corona- Regelungen ab 02.11.2020

Sehr geehrte Jägerschaft! Vom Sächsischen Sozialministerium, erhielten wir über Frau Dr. Christochowitz, Referat 24 Allgemeine Angelegenheiten des Veterinärwesens, Tierseuchenbekämpfung, Tierschutz,  folgende Information: “Die Corona-Schutz-Verordnung, die ab 2. November 2020 gilt, ist veröffentlicht, ebenso wie die Allgemeinverfügung Hygiene. Ich füge beide Verordnungen zu Ihrer Information bei. Im Einzelnen gilt, dass die […]

weiter lesen ...

Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Sachsen

31.10.2020, 15:45 Uhr — Erstveröffentlichung (aktuell)Das Friedrich-Loeffler-Institut hat bestätigt, dass ein am 27.10. im Landkreis Görlitz geschossenes Wildschwein mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP) infiziert war. Das Tier wurde in der Landesuntersuchungsanstalt am 29.10. untersucht und der Verdacht am 30.10. ausgesprochen.Der weibliche Überläufer wurde auf dem Gebiet der Gemeinde Krauschwitz erlegt. […]

weiter lesen ...

Eichen mit urzeitlicher DNA trotzen Trockenheit

Forscher untersuchen Anpassungsmechanismen von Traubeneichen auf Extremstandorten Reliktbestände von Eichen an extrem trockenen Standorten sind Gegenstand eines von den Bundesministerien für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) aus dem Waldklimafonds geförderten Forschungsprojektes. Perspektivisch könnten Nachkommen derart trockenheitsangepasster Eichen forstliches Vermehrungsgut für klimastabile Wälder liefern. […]

weiter lesen ...

JAGD & HUND IN DORTMUND auf Ende Mai 2021 verschoben

Die MESSE JAGD & HUND wird vom 02. bis 07. Februar 2021 auf den 25. bis 30. Mai 2021 verschoben. Ausschlaggebend ist die aktuelle dynamische Entwicklung der Covid-19-Pandemie, die eine nachhaltige Auswirkung auf die erfolgreiche Durchführung einer internationalen Jagdmesse dieser Größe hat. In Verantwortung für die Gesundheit von Ausstellern und […]

weiter lesen ...