ASP nach fünf Jahren zurück in Tschechien

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) wurde heute in der Tschechischen Republik nach fast fünf Jahren seit dem letzten Fall bestätigt. Eine Untersuchung am Staatlichen Veterinärinstitut in Prag bestätigte heute die Infektion bei einem toten Wildschweinferkel, das in Jindřichovice pod Smrkem in der Region Frýdlant in der Region Liberec gefunden wurde. Der […]

weiter lesen ...

Deutschland tritt aus internationalem Jagdrat aus

Im Alleingang erklärt das BMEL das Ende der deutschen Mitgliedschaft im CIC. Begründet wird der Austritt mit der Kritik des CIC an der Haltung des Ministeriums zur Einfuhr von Jagdtrophäen. CIC in Deutschland und DJV warnen vor den negativen Effekten auf Artenvielfalt, Wildtiere und Menschen und fordern einen Dialog. (Berlin, […]

weiter lesen ...

Klimawandel bringt Vogelzug durcheinander

Die Opportunisten unter den Vögeln kommen mit den veränderten Umweltbedingungen zurecht, sensible Vögel wie der Waldrapp brauchen unsere Hilfe  Eine aktuelle Meldung des Waldrappteam Conversation & Research lässt Ornithologen aufhorchen: Der Großteil der Waldrappe aus den Kolonien des nördlichen Alpenvorlandes hat noch immer nicht die Berge Richtung Süden überquert. Nun sind […]

weiter lesen ...

DJV bietet kostenlose Erstberatung im Erbrecht

Der telefonische Service gilt für Mitglieder der 15 Landesjagdverbände. Ein gedruckter Leitfaden enthält Informationen, Mustervorlagen und gesetzliche Länderregelungen. Zahlreiche Jägerprojekte können durch Schenkung oder Vermächtnis unterstützt werden. (Berlin, 1. Dezember 2022) Mitglieder der Landesjagdverbände unter dem Dach des Deutschen Jagdverbands (DJV) erhalten auf Anfrage eine kostenfreie telefonische Erstberatung durch den […]

weiter lesen ...

Wölfe breiten sich weiter aus – mehr Rudel und mehr Nutztierattacken

Pressemitteilung des BfN: https://www.bfn.de/pressemitteilungen/aktuelle-wolfszahlen-bundesweit-161-rudel-bestaetigt Die Zahl der Wölfe wächst in Deutschland stetig – und gleichzeitig die Zahl der Attacken auf Nutztiere. Das sorgt vor allem in «Wolfs-Bundesländern» immer wieder für heftige Debatten und Abschussforderungen. Der Hauptfeind des Wolfes ist aber das Auto. Bonn (dpa) – Der Wolf breitet sich seit […]

weiter lesen ...

EU-Parlament fordert besseres Wolfsmanagement

DJV begrüßt Resolution: EU-Kommission muss Mehrheitsbeschluss berücksichtigen. Eine Herabstufung des Schutzstatus für den Wolf ist notwendig. Bundesregierung muss das „regional differenzierte Bestandsmanagement“ möglich machen. (Berlin, 28. November 2022) Das Europäische Parlament hat in der vergangenen Woche die EU-Kommission in einer Resolution aufgefordert, die Wolfsstrategie neu zu bewerten und die ansteigenden […]

weiter lesen ...

Revierwelt – Verbandsmitglieder können sich über vergünstigte Konditionen für ihre Revierwelt-Nutzung freuen!

Der Landesjagdverband Sachsen und die Revierwelt Media AG haben eine Rahmenvereinbarung geschlossen.  Ab sofort können sich die Verbandsmitglieder über vergünstigte Konditionen für ihre Revierwelt-Nutzung freuen. Demnach können künftig die Revierwelt- Pakete „Extended“ und „Professional“ mit einem deutlichen Preisabschlag erworben und genutzt werden. Ebenfalls werden vom LJV-Sachsen organisierte Sammelbestellungen von Revierwelt- […]

weiter lesen ...

Die Nutria breitet sich aus in Deutschland

Aktuelle Monitoringdaten: In 44 Prozent der Jagdreviere kommt das invasive Nagetier vor – eine Verdopplung seit 2015. Schwerpunkte liegen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. DJV fordert Bekenntnis der Politik zur Fangjagd für invasive Arten. (Berlin, 21. November 2022) Die invasive Art Nutria breitet sich weiter in Deutschland aus. Von 2015 bis […]

weiter lesen ...

BZWW-Online-Workshop: Austausch über den „Herdenschutz mit Hunden“

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Weidetierhaltende, das Bundeszentrum Weidetiere und Wolf (BZWW) bietet am Donnerstag, 1. Dezember 2022, 14 – 18 Uhr den Online-Workshop „Austausch über den Herdenschutz mit Hunden“ an, siehe Programm im Anhang. Ziel des Workshops ist es, Erfahrungen aus Praxis und „Theorie“ im Umgang mit Herdenschutzhunden […]

weiter lesen ...

INITIATIVE „SACHSEN BLÜHT“ – jetzt für die Frühjahrsaussaat 2023 bewerben!

Sie haben eine Freifläche oder einen artenarmen Rasen, auf der Sie eine blütenreiche Wiese anlegen und so Insekten und Schmetterlingen helfen könnten? Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) stellt im Rahmen des Projekts „Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ kostenlos gebietseigenes zertifiziertes Saatgut für geeignete Flächen mit […]

weiter lesen ...

Das Tier des Jahres 2023 ist der Gartenschläfer

Der Bilch mit der Augenmaske findet immer weniger geeignete Lebensräume und steht als „stark gefährdet“ auf der Roten Liste Deutschlands Hamburg, 15. November 2022. Die Deutsche Wildtier Stiftung ernennt den Gartenschläfer (Eliomys quercinus) zum Tier des Jahres 2023. Er ist ein eher unbekanntes Familienmitglied der Bilche, zu denen auch der […]

weiter lesen ...

Sieben neue Wolfsterritorien in Sachsen

Landesumweltamt veröffentlicht Ergebnisse des abgeschlossenen Monitoringjahres 2021/2022 In Sachsen gibt es aktuell 36 Wolfsterritorien, in denen sich 31 Rudel, vier Paare und ein territoriales Einzeltier etabliert haben. Das geht aus den Daten des abgeschlossenen Wolfsmonitoringjahres 2021/2022 hervor, die das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) heute veröffentlicht hat. […]

weiter lesen ...

Lehrgang DJV Schießleiter & Standaufsicht am 03.12.2022

Der KJV Kamenz e.V. veranstaltet am Samstag, den 03.12.2022 von 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr den Lehrgang DJV Schießleiter & Standaufsicht 2022. Der Lehrgang ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Anmeldungen nimmt der Schießobmann des KJV Kamenz, der Weidgenosse Florian Schreyer unter der Rufnummer 01516 – 3330008 entgegen.

weiter lesen ...