150 Jahre Neumann-Neudamm

In Melsungen wird in der Woche vom 5. bis 10. Juli 2022 ein besonderes Jubiläum gefeiert: 150 Jahre  Neumann-Neudamm.

NJN_Jubilaeum_1_2_Anzeige_RZ

Im Oktober 1872 kauft Julius Neumann eine kleine Druckerei in Neudamm, Westpommern. Wenige Jahrzehnte später hat er das Unternehmen zu einem der führenden Jagdbuchverlage im deutschsprachigen Raum entwickelt.

Bis heute ist der Verlag, der zwei Weltkriege, drei Währungen und vier Staatsformen überstanden hat, mit einem breiten Angebot von über 600 Titeln führend im deutschsprachigen Raum. Melsungen ist ein beliebter Anlaufpunkt für Jägerinnen und Jäger aus ganz Deutschland. Hier bekommt man alles, was man für die Jagd benötigt. Die individuelle Beratung und ein vollständiges Warenangebot haben ein klares Ziel: Die Freude und Leidenschaft an dem wunderbaren Hobby „Jagd“ zu vertiefen.

Der Neumann-Neudamm Verlag ist seit 150 Jahren im Dienst der Jägerschaft. Das wollen wir mit Ihnen feiern. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm. Für die persönliche Horizonterweiterung finden drei spannende, jagdliche Abendvorträge und ein Grill- und Zerwirkkurs am Freitag statt. Zum beliebten Jana-Sommerfest am Wochenende präsentieren unsere Lieferanten ein aktuelles Warensortiment. Die attraktiven Messepreise machen einen Besuch in Melsungen lohnenswert.

Die Jubiläumswoche „150 Jahre Neumann-Neudamm“ findet vom 5. bis 10 Juli 2022 im Schwalbenweg 1 in Melsungen statt.

Infos unter: https://www.neumann-neudamm.de/150jahre/

Sicherlich bieten 150 Jahre Verlagsgeschichte, in denen Neumann-Neudamm zwei Weltkriege, drei Währungen und vier Staatsformen überdauert hat, genug Stoff, um ein dickes Buch zu füllen. Hier ist die kurze Zusammenfassung über die bewegte Geschichte eines der bedeutenden Jagdverlage im deutschsprachigen Raum.

ZU KAISERS ZEITEN

Im allgemeinen Aufschwung des Deutschen Reiches kurz nach seiner Gründung kauft im Jahr 1872 ein junger Berliner Schriftsetzer in der preußischen Provinz der Mark Brandenburg eine kleine Druckerei. 600 Taler zahlt er für eine Handpresse, vier Regale und einige Zentner Schrift. Der damals 28-jährige Julius Neumann erwirbt mit der Druckerei ein ländliches Wochenblatt mit 144 Abonnenten und wird so zum Zeitungsverleger.

Nach kurzer Zeit kann sich die Druckerei etablieren, das Wochenblatt wird zur Tageszeitung und die ersten eigenen Bücher erscheinen. Sämtliche Gewinne werden stets in neue Technik investiert. Der Betrieb wächst schnell. Ein wichtiges Standbein sind für den jungen Verleger dabei die anzeigenfinanzierten Blätter – insbesondere für die Landwirtschaft, aber auch für Tuch- und Wollweber, für Apotheker und die Lederindustrie.

1883 kauft Julius Neumann die Deutsche Jägerzeitung von deren bisherigem Herausgeber Freiherr von Hirschfeld. Die Zeitung hat damals 200 Abonnenten. Mit offensiver Verkaufsstrategie sind es 10 Jahre später bereits 15.000. 1886 kommt die Deutsche Forst-Zeitung dazu. 1890 errichtet Julius Neumann ein modernes Druckereigebäude in Neudamm. Zuvor waren die Druckmaschinen teilweise in Mietwohnungen untergebracht. Inzwischen arbeiten über 100 Mitarbeiter im Verlag.

STÄRKEN AUSBAUEN

Bis zum Jahr 1922 – dem 50. Firmenjubiläum – entwickelt sich der Verlag nicht nur zum „grünen“ Verlagshaus, sondern betreibt auch eigene Versuchsstationen für Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Fischzucht, eine Schießanlage als ballistische Forschungsstation und einen eigenen Gutsbetrieb. 1922 übergibt Julius Neumann den Betrieb offiziell an seine Söhne Johannes, Walther und Curt, zieht sich aus dem Geschäftsleben jedoch nie ganz zurück. Als er 1928 stirbt, hat der Betrieb zeitweilig 500 Mitarbeiter. Die Deutsche Jägerzeitung hat über 40.000 Abonnenten. Zahlreiche lokale Tages- und Wochenzeitungen erscheinen im Verlagshaus von J. Neumann-Neudamm.

DER VERLAG IM DRITTEN REICH

Mit der Gleichschaltung der Medien durch die nationalsozialistische Regierung 1934 verliert der Verlag zahlreiche Wochen- und Tagesblätter. Die Schießanlage in Neumannswalde und andere verlagseigene Institute werden 1936 durch staatliche Stellen übernommen. Auf der anderen Seite wird die Deutsche Jägerzeitung zum Zentralorgan der Deutschen Jägerschaft und gewinnt somit mehr als das Doppelte ihrer Auflage. Bis 1945 sind seit der Gründung ca. 1100 Veröffentlichungen im Verlag erschienen.

TRENNUNG UND NEUBEGINN

1945 bedeutet die Neuziehung der Grenzen auch den vollständigen Verlust der Firma und aller Produktionsmittel im Osten. Die Familie zerstreut sich in alle Welt. 1947 wird der „Neumann-Verlag“ durch einen zurückgekehrten Gesellschafter in Radebeul bei Dresden neu gegründet. Die erste Publikation ist eine Broschüre über den Selbstanbau von Tabak mit einer Gesamtauflage von 180.000 Stück. Der Ostdeutsche Verlagsteil konzentriert sich verlegerisch auf landwirtschaftliche Titel. 1958 wird der Radebeuler Verlag in die staatliche Buchgesellschaft der DDR, Urania, eingegliedert. Nach der Wende kauft der Verlag Eugen Ulmer den „Ostdeutschen Neumann Verlag“, um ihn dann später an den Deutschen Landwirtschaftsverlag (DLV) zu verkaufen.

NEUMANNNEUDAMM IN MELSUNGEN
Im Westen arbeitet man an dem jagdlichen Erbe des zerschlagenen Verlags weiter. 1949 lizenziert die Britische Besatzungsmacht in Lüneburg den Verlag J. Neumann-Neudamm und die „Deutsche Jägerzeitung“. Ab 1950 ist der Verlagssitz Melsungen. Das Verlagsprogramm wird durch Veröffentlichungen auf den Gebieten Aquaristik, Gartenbau, Fischerei, Ornithologie, und Bestimmungsbücher erweitert. Eines der bis heute bekanntesten Werke ist: Amann, Bäume und Sträucher des Waldes, mit einer Gesamtauflage von über 500.000 Exemplaren.

Mit Günter Neumann übernimmt in den 60er Jahren auch in Melsungen wieder ein Familienmitglied Verantwortung. Später gibt Walter Schwartz seinen Job in einem großen Melsunger Familienunternehmen auf, um als Ur-Enkel von Julius Neumann die Familientradition fortzusetzen.

Zum 125-jährigen Jubiläum 1997 beginnt Schwartz, der längst passionierter Jäger geworden ist, mit der Herausgabe einer Serie von jagdlichen Klassikern, die im Verlag bereits schon einmal erschienen sind. Das markiert den Beginn der Vitalisierung des Verlagsgeschäfts. Parallel dazu gründet er aus seiner Leidenschaft für historische Bücher eine Stiftung, die Träger der heutigen Deutschen Jagdbibliothek ist.

HEIKO SCHWARTZ FÜHRT DEN VERLAG ZU NEUER BLÜTE
Parallel dazu, zur Jahrtausendwende, übernimmt Heiko Schwartz, der Ur-Urenkel des Unternehmensgründers, die Geschicke des Medienunternehmens. So bleibt das Unternehmen weiter im Besitz der Familie. Ab 2002 wird der Verlag J. Neumann-Neudamm in eine neu angelegte Gruppe von Schwesterfirmen eingebettet.

Eine Reihe von Verlagen und deren Programm wird übernommen, so zum Beispiel der Landbuch-Verlag aus Hannover. Neumann-Neudamm festigt damit seine Marktführerschaft. Allein für den jagdlichen Bereich sind nach der Übernahme über 160 Titel lieferbar. Weitere Verlage sind der Björn Verlag und der Ventus Verlag. Mit Nimrod arbeitet man kooperativ zusammen.

Zurück an den Markt kommt das vierteljährlich erscheinende Magazin „Die neue Neudammerin“. Die Edition „Genussvoll Leben“ wird erfolgreich gestartet.

Der jagdlich fokussierte Versandhandel JANA Jagd + Natur arbeitet seit 1998 unter der Leitung von Schwartz erfolgreich daran, für den Verlag einen unmittelbaren Kanal zu seinen Lesern zu schaffen Der erfolgreiche Direktvertrieb besteht bis heute in Form eines monatlich in großer Auflage angelegten Mailings. Auch das ursprünglich reiche Angebot an Zeitschriften und Fachmagazinen wird seit 2009 systematisch aufgebaut und 2013 durch den Erwerb des Branchen-Magazins „WM-Intern“ sowie der Zeitschrift „Der Büchsenmacher“ abgerundet.

Mehrfach erringt der Verlag in diesen Jahren Preise bei der von der Zeitschrift „Wild und Hund“ veranstalteten Wahl zum Jagdbuch des Jahres. Und 1999 gewinnt der Verlag diese Wahl sogar mit dem Buch „Saufieber“ von Rainer Ulrich Koch.

NEUSTART ANFANG 2020

Heiko Schwarz, der das Unternehmen in über 20 Jahren unermüdlicher Arbeit zu neuer Blüte führt, wird plötzlich unheilbar krank. Das ist ein schwerer Schlag für das Unternehmen, die Mitarbeitenden und alle, die die stetig positive Entwicklung der Firma begleitet haben.

Weitsichtig wie immer, gelingt es ihm kurz vor seinem Tod, die Führung des Unternehmens neu zu strukturieren. Mit dem Verleger Conrad Fischer und dem Medienmanager Sebastian Härtig stehen zwei erfahrene Unternehmer bereit. Heiko Schwartz übergibt den Staffelstab im März 2020. Zum Jahresende übernehmen die beiden Melsunger Unternehmer dann die Mehrheit an der Firma. Heiko Schwartz stirbt am 3. Februar 2022 im Alter von nur 46 Jahren.

UND HEUTE?

Seit 2021 firmiert der Verlag J. Neumann-Neudamm als Marke der Muttergesellschaft NJN Media AG. Die Marken JANA Jagd + Natur, Jana-Jagd.deJagdwaffen-sofort-Lieferbar.de sind weitere strategische Anker des hoch spezialisierten Medienunternehmens. 

Mit über 600 lieferbaren Titeln bietet das Unternehmen eines der größten Sortimente an Fachtiteln rund um das Thema Jagd und Natur.

Geboten wird, was zur waidgerechten Jagd gehört. Verlegt werden Bücher für die fachliche Aus- und Weiterbildung, erlebte Jagderzählungen und Titel zum jagdlichen Brauchtum. Auch Hunde- oder Naturbücher und spielerisch gestaltete Erzählungen für Kinder und Jugendliche fehlen nicht im Verlagsprogramm.

Wer etwas erlegt hat, der findet in der Neumann-Neudamm Kochbuchwelt garantiert ein tolles Rezept, um das Wildbret schmackhaft zuzubereiten.

Wieder erstarkt, positioniert sich der Verlag J. Neumann-Neudamm als die Instanz im Markt der Mitteilungsblätter für die vielen deutschen regionalen Jagdvereine und Landesverbände. Hessenjäger und Thüringenjäger erscheinen nach umfangreichem Redesign seit 2021 neu unter der Flagge des Verlags.

So arbeitet man daran, die Herausforderungen der Kunden aus der Lieferindustrie zur eigenen zu machen. Die Dienstleistungen werden zum Nutzen der Kunden gemeinsam entwickelt und verbessert

Neben jagdlichen Medien bietet JANA Jagd + Natur ein vollständiges Sortiment an jagdpraktischer Ausrüstung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die allesamt selbst jagen, kennen die meisten Produkte aus ihrem eigenen Erleben. So wird die persönliche Beratung im Melsunger Ladengeschäft zu einem Erlebnis, den der beste Internetshop nicht ersetzen kann.

Selbstverständlich hat Jana Jagd+ Natur aber auch einen modernen Marken-Onlineshop. Hier finden Jägerinnen, Jäger und Jungjäger garantiert das richtige Produkt für ihre Leidenschaft. Von Bekleidung bis Ausrüstung, für jeden ist etwas dabei. Auch der Jagdhund kann komplett für die Jagd ausgestattet werden.

Die individuelle Beratung und ein vollständiges Warenangebot haben ein klares Ziel: Die Freude und Leidenschaft an dem wunderbaren Hobby „Jagd“ zu vertiefen.

DAS JUBILÄUM

150 Jahre sind eine lange Zeit. Daher wollen wir innehalten, der Geschichte gedenken und feiern. Ein buntes, abwechslungsreiches Abendprogramm mit fachlichen Vorträgen erwartet Sie. Ob Sie eine der interessanten Abendvorträge buchen oder zum beliebten Jana-Sommerfest kommen, egal.

Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen.

Die Jubiläumswoche „150 Jahre Neumann-Neudamm“ findet vom 5. bis 10 Juli 2022 im Schwalbenweg 1 in Melsungen statt. Infos unter: https://www.neumann-neudamm.de/150jahre/

Veröffentlicht in Allgemeine Themen.