Umfassende Information des DJV zum Stand der ASP

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicher bereits erfahren haben, gibt es Deutschland erstmals zwei Fälle von Afrikanischer Schweinepest im Hausschweinebestand.

Die positiv getesteten Schweine stammen aus einem Bio-Betrieb im Landkreis Spree-Neiße und einer Kleinst-Haltung im Landkreis Märkisch-Oderland. Damit liegen auch die Fälle bei Hausschweinen in den bereits von ASP bei Wildschweinen betroffenen Landkreisen nahe der polnischen Grenze. Über die bestehenden Sperrzonen wegen ASP bei Wildschweinen (Kerngebiete, gefährdete Gebiete, Pufferzonen) hinaus werden nun um die betroffenen Betriebe Schutzzonen und Überwachungszonen eingerichtet. Die Bestände werden gesperrt. Für die Tierseuchenbekämpfung sind in Deutschland die Bundesländer zuständig.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ansgar Aundrup

Referent für Landwirtschaft

20210716_ASP_Infos_Deutschland_Polen1860

Veröffentlicht in Allgemeine Themen, ASP.