ASP Jour Fix: ASP und Corona – Zulässigkeit der Übernachtung inländischer Teilnehmer an Gesellschaftsjagden

Sehr geehrte Damen und Herren,

an uns wurde die Frage nach der Zulässigkeit der Übernachtung inländischer Teilnehmer an Gesellschaftsjagden herangetragen. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass teilweise eine Integration von inländischen (= nicht aus der Region stammenden) Hundeführern und Jägern in Gesellschaftsjagden notwendig ist, die aufgrund der längeren Anreise dafür i.d.R. vor Ort übernachten müssen.

Wir haben diese Frage mit dem für die Auslegung der Corona-Schutz-Bestimmungen zuständigen Referat in unserem Hause geklärt. Die Übernachtung  der inländischen Teilnehmer an Gesellschaftsjagden ist zulässig. Wir bitten in der Kommunikation zu Ihren Mitglieder noch einmal zu unterstreichen, dass bei der Durchführung der Gesellschaftsjagden unbedingt auf die Einhaltung der Hygienekonzepte zu achten ist; die Anzahl und die Entwicklung der Neuinfektionen bleibt unverändert besorgniserregend. Es ist in unser aller Interesse, dass Infektionen vermieden werden.

Wir haben auch die Landkreise/Kreisfreien Städte über diese Auslegung informiert, so dass es vor Ort zu keinen Problemen kommen dürfte.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sabine Christochowitz

Referatsleiterin

_______________________________________________________________________________________

SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR SOZIALES UND GESELLSCHAFTLICHEN ZUSAMMENHALT

Veröffentlicht in Allgemeine Themen.