Aktuelle Agenturmeldung zur ASP in Polen

Die polnischen Nachrichtenagenturen haben eine positiven ASP-Fund bei Wildschweinen unweit des Ortes Kotla in Niederschlesien gemeldet. Der Ausbruchsort befindet sich unweit des ersten Ausbruchsgebiets im Lebuser Land. Er befindet sich noch innerhalb des Kerngebiets.


 
Die Agenturmeldung lautet:
Gut zwei Wochen nach dem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in der westpolnischen Woiwodschaft Lebus ist nun eine weitere Grenzregion zu Deutschland betroffen. Der Erreger sei bei einem toten Wildschwein in der Nähe der Ortschaft Kotla in Niederschlesien nachgewiesen worden, teilte die Kreisveterinärbehörde laut Nachrichtenagentur PAP am Mittwoch mit. Der Ort liegt knapp 30 Kilometer von der Kreisstadt Wschowa in der Woiwodschaft Lebus entfernt. In dieser Gegend nahe der Grenze zu Brandenburg sind seit Mitte November 22 Fälle von ASP bei verendeten Wildschweinen gemeldet worden.
https://www.focus.de/regional/brandenburg/tiere-schweinepest-fall-in-polnischer-grenzregion-niederschlesien_id_11398268.html
 

Posted in ASP, Landesjagdverband Sachsen and tagged , .