Frust

Nun ja, momentan habe ich Frust! Ich muss mit Ärgernissen fertig werden!

Der Terminplan für Oktober ist vollgefüllt, insbesondere die Wochenenden sind verplant. Ein erster Höhepunkt ist das Wochenende mit unseren Messeauftritt in Leipzig. Am darauf­folgenden Wochenende feiern meine Frau und ich unseren 45. Hochzeitstag, gemeinsam mit unseren zwei Kindern, den drei Enkeln sowie unseren Freunden. Ist an sich nichts Besonderes, aber er wird trotzdem gefeiert.

Warum ich das kund tue? Nun, wir haben in all den Jahren nicht nur geliebt und in Harmonie gelebt, wir haben auch gestritten und tun das auch heute noch! Aber wir haben in all den Jahren nicht verlernt, unsere Probleme anzusprechen und zu klären. Immer im gemeinsamen Gespräch, sonst wären wir nicht so weit gekommen! Und wir haben auch Toleranz gelernt, den Partner zu verstehen und mit Problemen zu leben. Meine Frau kann bis heute meine Neigung zur Haltung von Reptilien und Amphibien im Haus nicht verstehen.

Warum ich das aufschreibe? Nun, ich vergleiche meine kleine funktionierende Gemeinschaft mit unserem Landesjagdverband Sachsen. Natürlich hinkt der Vergleich gewaltig! Aber das Grundprinzip der gegenseitigen Achtung, des Respekts der anderen Meinung und natürlich einer Streitkultur sollte auch hier gelten. Sollte! Es ist aber anders!

Im vergangenen Jahr haben uns drei Jägerschaften den Rücken gekehrt und sind nach Beratung ausgetreten. Allen drei Vorständen wurde das Angebot zur Diskussion gemacht und jeweils abgelehnt. Der ehemalige DJV-Präsident Hartwig Fischer war nach Meißen gereist, um als „Friedensstifter“ zu vermitteln. Er fand verschlossene Türen und wurde abgelehnt.

Diese drei Jägerschaften zahlten auch ihre Beiträge nicht fristgemäß, obwohl diese von den Jägern bereits entrichtet waren. Wir mussten zwangsläufig mahnen und es entstanden Mahnkosten für die jeweils ausgetretene Jägerschaft.

Nunmehr hat eine weitere Jägerschaft ihren Austritt erklärt, eine weitere wird darüber demnächst befinden. Alle diese Jägerschaften sind der Meinung, dass jegliche Diskussion mit dem, auch von ihnen, gewählten Präsidium nutzlos ist. Weder schriftlich noch mündlich, können wir zu Problemen Stellung nehmen. Wir kennen Sie einfach nicht und wir erhalten keine Chance zur Kenntnisnahme und Antwort. Man vermittelt einfach in den Beratungen Fakten (?) und lässt abstimmen. Dabei nimmt man alle Nachteile in Kauf, die ein Austritt mit sich bringt. Zerstörung der Gemeinschaft, Verlust von politischem Gewicht, Aufsplittung und natürlich Öffnung der Flanken für unsere politischen Gegner und weiteres mehr.

Immerhin haben wir zum letzten Jägertag eine sehr moderne Satzung beschlossen. Es ist also möglich, auch außerhalb einer Legislaturperiode ein oder mehrere Präsidiumsmitglieder abzuwählen. Das ist auch in einem Fall bereits geschehen. Man kann also demokratisch steuern und handeln, warum also austreten? Vielleicht aus persönlicher Empfindung?

Ich verweise hier auch auf die anstehenden und ungewissen Wahlen im Freistaat.

Die bewusste Verweigerung der Vorstände zur Diskussion mit dem Präsidium ist ein Vertrauensbruch innerhalb der Jägerschaft! Den abstimmenden Jägerinnen und Jägern wird Information vorenthalten!

Ich werde mich für die Jägerinnen und Jäger einsetzen, die diesen „Spalterkurs“ nicht mitgehen und ein „Auffangbecken“ für diese gründen  beispielsweise einen Verein „Freier Jäger in Sachsen“ . Dieser soll den Jägerinnen und Jägern eine Heimstatt geben, die für den Fortbestand eines starken Landesjagdverbandes sind und sich nicht von ihrer bisherigen Jägerschaft vertreten sehen!

Wir freuen uns auf den neuen Verein und hoffen auf eure Anregungen und natürlich auf eure Mitarbeit.

Ich denke, dass wir gemeinsam auch diese Krise überwinden und schaue optimistisch in die Zukunft! Möglicherweise hinkt mein simpler Vergleich von Ehe und Verband gewaltig, aber vielleicht auch nicht.

Zum Schluss noch eines: Unseren 45. Hochzeitstag lasse ich mir nicht vermiesen!!!!

Weidmannsheil!

Thomas Markert
Vizepräsident LJVSN
Kontakt: 0172-3723845

Posted in Landesjagdverband Sachsen and tagged , .