Bildung einer Fachgruppe für Niederwild und praktischen Artenschutz im LJV Sachsen

Nachdem ich im Mai 2019 zum neuen Niederwildobmann des LJV Sachsen gewählt wurde, möchte ich diese Aufgabe nun angehen und eine Fachgruppe für Niederwild und praktischen Artenschutz ins Leben rufen.

Grundidee ist, dass diese Fachgruppe aus Mitgliedern des Landesjagdverbandes Sachsen e.V. sowie des Bundes Deutscher Berufsjäger Sachsen besteht und idealerweise jede Jägerschaft vertreten sein soll, um mittelfristig die jeweilige regionale Situation (Rückgang der Niederwildbesätze, Artenschwund und deren Ursachen) zu analysieren und langfristig Maßnahmen  zur Verbesserung der Gegebenheiten bzw. Verminderung der Gefährdungen herauszuarbeiten. Diese sollen in einem Positions- und Maßnahmepapier zusammengefasst werden, um damit Unterstützer in Politik, Land- und Forstwirtschaft sowie Wissenschaft zu finden.

Hege schafft Vielfalt“ – Der Aspekt der Ökosystemvielfalt beginnt bereits bei dem, was wir unter dem Begriff „Biotophege“ alle einmal gelernt haben. Ein Biotop ist zwar noch kein Ökosystem, aber immer ein Teil eines Ökosystems. Wichtig ist, die Arbeit im Kleinen zu beginnen und wertvolle Lebensräume, wie etwa Brachflächen, Ackerrandstreifen, Äsungsflächen, Feldholzinseln oder Feuchtgebiete zu erhalten, zu erschaffen, zu schützen und langfristig zu pflegen.

Sehr geehrte Mitglieder des LJV Sachsen, es gibt viel zu tun, und die Zeit drängt! Wenn wir als Landesjagdverband etwas bewegen wollen, brauchen wir eine kompetente und sachkundige Arbeitsgruppe, die kurzfristig ihre Arbeit aufnehmen kann.

Die von mir angedachte Ausrichtung dieser Fachgruppe soll von einer interfachlichen, vertrauensvollen sowie innovativen Arbeitsweise geprägt sein, in der alle Interessensspektren aus Wild- Forst- und Landwirtschaft Berücksichtigung finden sollen.

Dieser Fachbereich soll zugleich eine neue Ära einer konstruktiven, achtungsvollen und vertrauensbasierten Zusammenarbeit zwischen dem Landesjagdverband Sachsen e.V. und dem  Staatsbetrieb Sachsenforst einläuten, welche dann geeignet sein soll, die neuen Erfahrungen auch auf andere Fachbereiche ausdehnen zu können!

In diesem Sinne freuen wiruns auf Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit insbesondere von Jägern und Jägerinnen aus dem Staatsbetrieb Sachsenforst.  Melden sie sich bitte auf die extra hierfür eingerichtete Mailadresse:  niederwild@jagd-sachsen.de

Bitte verfolgen Sie unsere zukünftigen Aktivitäten hier auf der Webseite insbesondere für die derzeitig in Planung befindliche Auftaktveranstaltung im Herbst 2019.

Weidmannsheil!

ROJ Andree Friedrich                                     Carsten Hofmann
Akademischer Jagdwirt                                  AG Naturschutz
als Niederwildobmann                                   Redaktion LJVSN

Posted in Abteilung Naturschutz, AG Niederwild, Landesjagdverband Sachsen and tagged , , .