Landesjägertag 2016

Wahlen zum 27. Landesjägertag des LJVSN

Auf der Grundlage der §§ 9 und 11 der Satzung des LJVSN findet zum 27. Landesjägertag am 22. Oktober 2016 die Wahl des Präsidenten, des Schatzmeisters und der Präsidiumsmitglieder statt. Die Kandidaten für die Wahl stellen sich in den folgenden Beiträgen vor (Stand 23. August 2016).

Die Kandidatenlisten sind lt. Satzung bis zur Wahl offen. Aus technischen Gründen sollte eine Kandidatur aber bis 14 Tage vor dem Landesjägertag angezeigt werden. Die Anzeige der Kandidaten erfolgt in alphabetischer Reihenfolge für das jeweilige Amt und ohne Wertung.

Als Präsident des LJVSN kandidieren:

Frank Conrad

Weidgenosse Frank Conrad

Unterstützt durch seine Jägervereinigung KJV Döbeln
Jahrgang: 1957
Beruf/Tätigkeit: Polizeibeamter
Jagdschein seit 1981
3. Wahlperiode als Vorsitzender des JV Döbeln
Seit 2014 Vizepräsident des LJV Sachsen

Wichtig ist mir, Ruhe, Einigkeit, Geschlossenheit in den eigenen Reihen herzustellen. Sich inner- und außerhalb des Verbandes als verlässlicher Partner aufzustellen und die Interessen unserer Mitglieder seriös, in den Netzwerken und der Politik zu vertreten. Rotwild, Schwarzwild und Wolf sind die Themen, die oben stehen. Mitgliedergewinnung und die gemeinsame Zukunft Jagd in Sachsen zu erhalten, gilt für alle.

Friedrich Noltenius

Weidgenosse Friedrich Noltenius

Unterstützt durch seine Jägervereinigung Kamenzer JV
Jahrgang: 1953
Beruf/Tätigkeit: Kaufmann im Reise- und Luftverkehr (im Ruhestand)

Ich kandidiere, um mit einem mannschaftlich geschlossenen Präsidium die vielen Einzelinteressen in unserem Verband wieder zusammenzuführen und so gemeinsam mit unseren Mitgliedsverbänden die Jagd in Sachsen wieder wirksam zu vertreten. Die Mitglieder in Sachsen haben in aller Deutlichkeit eine neue Führung und einen neuen Führungsstil für den LJV gefordert. Dafür stehe ich und werbe um Ihr Vertrauen.

Zur ausführlichen Bewerbung von Weidgenossen Noltenius

Als Vizepräsident des LJVSN kandidieren:

Weidgenosse Frank Conrad

(Die Kandidatur wird zurückgezogen, wenn eine Wahl als Präsident erfolgt.)

Norman Härtner

Weidgenosse Norman Härtner

Unterstützt durch seine Jägervereinigung KJV Meißen
Jahrgang: 1961
Beruf/Tätigkeit: Geschäftsführer eines Beratungs-und Dienstleistungsunternehmens für innovative Energieprojekte und Inhaber eines Bauunternehmens
Jagdschein und Hundeführer seit 1988
20 Jahre Mitglied des Vorstandes im KJV Meißen e.V.

Mit dem Mandat unseres KJV Meißen e.V. zum Landesjägertag im April diesen Jahres und meiner auch daraus resultierenden Kandidatur als Vizepräsident des LJV Sachsen e.V. möchte ich dazu beitragen, dass der LJV Sachsen wieder auf einen guten Kurs gebracht wird. Als Präsidium einer gemeinsam erarbeiteten Leitlinie folgen, den Verband nach außen geschlossen, zukunfts-orientiert und öffentlichkeitwirksam zu präsentieren, ist genauso wichtig wie gemeinsam mit und für unsere Mitglieder zu arbeiten , ihre Anregungen, Fragen und Probleme ernst zu nehmen und vor allem Antworten zu finden. Wenn uns das gelingt sind wir wieder auf einem guten Weg. Gerne werde ich meine Kraft dafür einsetzen und bitte deshalb um Ihre Stimme.

Zur ausführlichen Bewerbung von Weidgenossen Härtner

Thomas Markert

Weidgenosse Thomas Markert

Unterstützt durch seine Jägervereinigung JV Annaberg
Jahrgang: 1951
Beruf/Tätigkeit: DEKRA-Sachverständiger

Als ich angesprochen wurde, eine neue Aufgabe im LJV zu übernehmen habe ich zugesagt. Dabei kann ich mehr als zwei Jahrzehnte jagdkynologischer Erfahrung einbringen (Vorstand GHV Chemnitz, Verbandsrichter/Verbandsschweißrichter, Jagdkyn. Sachverständiger im JGHV, Erw. Präsidium JGHV). Im LJV habe ich Erfahrung in der Arbeitsgruppe Jagdkynologie sammeln können, Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Schadensausgleichskasse. Natürlich reizt mich die neue Aufgabe sehr, das zu erwartende Team ist mit Sicherheit sehr motiviert und ich würde mich, Ihre Stimme vorausgesetzt, gerne mit aller Kraft und Konsequenz einbringen.

Zur ausführlichen Bewerbung von Weidgenossen Markert

Dietrich Schröder

Weidgenosse RJM Dietrich Schröder

Ohne Unterstützung seiner Jägervereinigung JV Geithain
Jahrgang: 1944
Beruf: Revierjagdmeister

Hiermit bewerbe ich mich zum Vizepräsident des Landesjagdverbandes Sachsen e.V. Seit 1972 bin ich Mitglied im DJV und habe die Jägerprüfung 1973 im Rhein-Wupper-Kreis (heute Leverkusen) abgelegt. Seit 1972 bin ich aktiver Jagdhornbläser, darum liegt mir auch das jagdliche Brauchtum in seiner ganzen Breite am Herzen. 1985 habe ich vor der Landwirtschaftskammer Hannover die Revierjägerprüfung und 1990 die Revierjagdmeister Prüfung abgelegt. Seit 1973 bin ich aktiver Ausbilder für Jagdscheinbewerber für alle Fachbereiche. In der Jagdvereinigung Geithain wurde ich zum Obmann für Umwelt und Naturschutz berufen und im JV Sachsen zum Obmann für jagdliches Brauchtum. Außerdem bin ich Mit-Autor für das Buch „Jagdrecht im Freistaat Sachsen“, als Lehr- und Handbuch, für eine verständliche Umsetzung des jagdlichen Rechtswesens. Als Ausrichter von Jungjäger-Seminaren am Jägerlehrhof in Springe bei Hannover, sowie als Ausrichter von Fangjagd- und Wildschaden Schätzer Seminaren war ich des Öfteren für den LJV Sachsen tätig. Meine Motivation zum Vizepräsidenten sind die Belange des Naturschutzes im Bereich Jagd zu festigen und den Berufsjägerstand aufzuwerten in seiner Notwendigkeit, auch für die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Meine Zielstellung ist, eine „rollende Waldschule“ für Kindergärten und Schulen fest zu installieren, um Kinder und Jugendliche frühzeitig mit unserer Umwelt und Naturschutz vertraut zu machen, um selbst aktiv werden zu können. Durchführung von Bildungsmaßnahmen unter Anleitung von Fachpersonal für den Bereich Revierpflege und Biotop Schutz, sowie der Gewässer-Ökologie.

Als Schatzmeister kandidiert:

Kurt Reichel

Weidgenosse Kurt Reichel

Unterstützt durch seine Jägervereinigung JV Weißeritzkreis
Jahrgang: 1950
Beruf/Tätigkeit: langjährige Führungsposition im Sparkassenbereich (derzeit im Ruhestand)

Denke, dass ich Sach- und Fachverstand einbringe. Wünsche mir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kreisverbänden und möchte helfen, die Jagd für zukünftige Generationen zu erhalten. Bin kritisch und liebe konstruktive Kritik und setze mich für die Jägerinnen und Jäger in Sachsen ein, nicht für mich! Bin dankbar, dass mich meine Frau und meine vier Kinder unterstützen und ich dadurch angemessene Zeit für dieses Ehrenamt aufbringen kann. Liebe Offenheit, Ehrlichkeit und das klärende Gespräch, nicht das Vorbringen von Bedenken und Schüsse von hinten. Packe an und bringe mich ein. Sollten Sie liebe Jägerinnen und Jäger in Sachsen meine Mitarbeit wünschen, so setzte ich mich für Sie alle ein, vielleicht auch mit unangenehmen Entscheidungen, wenn es um einen soliden Haushalt geht. Dafür stehe ich ein.

Zur ausführlichen Bewerbung von Weidgenossen Reichel

Als Präsidiumsmitglieder kandidieren:

Weidgenosse Norman Härtner

(Die Kandidatur wird zurückgezogen, wenn eine Wahl als Vizepräsident erfolgt.)

Gordon Knabe

Weidgenosse Gordon Knabe

Unterstützt durch seine Jägervereinigung KJV Chemnitz
Jahrgang: 1975
Beruf/Tätigkeit: Centermanager im Elbepark Dresden

Ich habe mich als Kandidat zum Beisitzer aufstellen lassen, um sicherzustellen, dass unsere Jagd auch in Zukunft geschützt wird, gegen die Angriffe anderer Interessensgruppen. Dies geht nur durch einen starken, schlagkräftigen LJV, den ich gerade in der Kommunikation innerhalb des Verbandes und unter den Mitgliedern in den Jagdverbänden unterstützen möchte. Ich möchte einen Teil dazu beitragen, dass wir geschlossen die „Speerspitze“ Landesjagverband zum Erhalt der Jagd mitführen. Daher bitte ich um Eure Stimme.

Zur ausführlichen Bewerbung von Weidgenossen Gordon Knabe

Constanze Kugeler

Weidgenossin Constanze Kugeler

Ohne Unterstützung ihrer Jägervereinigung KJV Muldentalkreis
Jahrgang: 1980
Beruf: Wirtschaftsjuristin

Ich möchte mich für eine zukunftsgerichtete Vertretung der Jägerschaft in ganz Sachsen stark machen. Dabei sind Traditionen, Brauchtum, Nachwuchsförderung, Naturschutz und Naturverbundenheit ebenso wichtig wie die ganzheitliche Betrachtung im Kontext von Öffentlichkeit, Gesellschaft und Politik. Erfahrungen habe ich bereits über viele Jahre als Mitglied des Vorstandes des Deutsch-Kurzhaar-Klub Sachsen e.V. gesammelt, aber auch bei der jahrelangen Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Jagdgebrauchshundevorführungen anlässlich der Messe Jagd & Angeln in Markkleeberg und deren Organisation. Daher ist mir insbesondere das Jagdgebrauchshundewesen als aktive Hundeführerin wichtig. In der Jungjägerausbildung bin ich seit 2009 im Bereich des Hundewesens und des Jagdrechtes tätig. Ich bin verheiratet und habe ein Kind.

Yvonne Mucke

Weidgenossin Yvonne Mucke

Unterstützt durch ihre Jägervereinigung KJV Muldentalkreis
Jahrgang: 1967
Beruf / Tätigkeit: Kauffrau, selbständig seit 1994 Verwaltungs- und Geschäftsführungstätigkeit / seit 2009 Vermietung & Verpachtung Jagdschein und Hundeführer seit 2010 – vorher langjährig aktive Mitarbeit als Jagdhelfer seit 2013 im Vorstand des KJV Muldentalkreis

Ich möchte engagiert und mit dem Ziel vor Augen – für die Jagd und die Jägerschaft – im Team des Präsidiums des LJVSN dazu beitragen, das es wieder möglich wird sich mit anderen Interessenverbänden, in Politik und in der Öffentlichkeit selbstbewusst begegnen zu können und unsere Interessen für eine nachhaltige weidgerechte Jagd zu vertreten und voran zu bringen. Dafür stehe ich ein. Mir ist wichtig, den einzelnen Jägern in den Kreisverbänden, so auch in meinem eigenen Regionalbereich, die Zusammengehörigkeit und die Verantwortung dazu wieder ins Bewusstsein zu rufen um einen starken handlungsfähigen Verband zu haben. Es ist unsere Passion und Leidenschaft für Jagd und Natur, die es zu stärken gilt! Für unser gemeinsames Ziel – die Zukunft der Jagd zu erhalten bitte ich um Ihre / Eure Stimme!

Stefanie Petzold

Weidgenossin Stefanie Petzold

Unterstützt durch ihre Jägervereinigung JV Rochlitzer Land
Jahrgang: 1982
Beruf/Tätigkeit: Dipl.-Betriebswirtin (FH) / Führungskräftetrainerin & Mitglied der Geschäftsführung des Familienunternehmens in der Personenbeförderungs- und Reisebranche

Ich freue mich meinen Beitrag im LJV zu leisten, zukünftige Herausforderungen und neue Aufgaben proaktiv und zielsicher zu meistern. Ich stehe dafür ein, den LJV als starken Partner aller Interessengruppen zu etablieren, klare Leitlinien für das Jagdwesen, Natur- & Artenschutz zu schaffen und Veränderungen zu gestalten. Wichtig dabei sind mir: Nachhaltigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Wertschätzung und der Respekt vor Natur & Tier. Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Stimme für mich.

Zur ausführlichen Bewerbung von Weidgenossin Petzold

Horst Reisig

Weidgenosse Horst Reisig

Unterstützt durch seine Jägervereinigung KJV Döbeln
Jahrgang: 1952
Beruf/Tätigkeit: im Ruhestand
Jagdschein: seit 1971
Ehrenamt: seit 1991 Wildbewirtschafter im KJV Döbeln

Einladung zum 27. Landesjägertag

Der 27. Landesjägertag findet am 22. Oktober 2016, 9:00 Uhr im Hotel Schwarzes Roß Siebenlehn statt.

Zur endgültigen Tagesordnung

Jägervereinigungen (ordentliche Mitglieder) können je angefangene 50 Mitglieder einen stimmberechtigten Delegierten entsenden.

Außerordentliche Mitglieder/juristische Personen können einen stimmberechtigten Delegierten entsenden, Ehrenmitglieder sind stimmberechtigt.

Übersicht über die Stimmberechtigungen zum 27. LJT 2016

Anträge an den 27. Landesjägertag

Fristgemäß eingegangene Anträge:
Anträge des Jagdverbandes Niederschlesische Oberlausitz im Wortlaut
Antrag des Kreisjagdverbandes Oberlausitz im Wortlaut

Nicht fristgemäß eingegangene Anträge (Behandlung nach § 9, Nr. 5 der Satzung):
Antrag des Jagdverbandes Dresden im Wortlaut

Ergebnisvermerk der Delegiertenversammlung vom 23. April 2016

Protokoll Landesjaegertag 2016
Anlage 1 Grussworte Wolff 2016
Anlage 2 Grussworte von Breitenbuch 2016
Anlage 3 Rechenschaftsbericht
Anlage 4 Bericht Schatzmeister
Anlage 5 Bericht Rechnungspruefer

Posted in Allgemein.