Teilnahmebedingungen am Schwarzwildgatter

Mit Absenden des Formulares erklärt sich der betreffende Hundeführer:
Den Verzicht auf die Geltendmachung von Schäden, die sowohl diesem, als auch dem eingesetzten/ einzusetzenden Hund im Rahmen des Übungs- und Prüfungsbetriebes, oder im Rahmen des Aufenthaltes des Geländes des Schwarzwildgatters entstehen.
Der Hundeführer handelt auf eigene Gefahr und übernimmt die volle Verantwortung,
für den von ihm geführten Hund.
Die Regelungen der Gatterordnung und die Belehrung durch den Tagesverantwortlichen sind anzuerkennen und ihnen ist Folge zu leisten.
Sowohl Eigentümer, als auch Betreiber der Anlage, haften nicht für etwaige Schäden, im Rahmen des Aufenthalts

Posted in Hundewesen, Landesjagdverband Sachsen, Veranstaltungen im LJVSN, Wissenswertes.