Gründung der Arbeitsgemeinschaft Stöberhundgruppen

Bei der Vorbereitung der Drückjagdsaison beginnen meist die ersten Gedanken hinsichtlich der Organisation der Treiberwehren und des Hundeeinsatzes. Oft sind Hundeführer mit geeigneten Hunde bereits ausgebucht und damit Mangelware. Da zum Stöbern alle Jagdhunderassen, welche mindestens eine Brauchbarkeit im Fach Stöbern haben, eingesetzt werden sollen und können, sind genügend Hunde in der Jägerschaft vorhanden.
Am 06.09.2017 fanden sich zahlreiche Stöberhundführer in Stollberg zur ersten gemeinsamen Treffen im Gasthof Gablenz ein. Nach kurzer Vorstellung der Anwesenden wurde durch den Obmann für Jagdhundewesen des LJV die Bedeutung der Versammlung erläutert. Nach Diskussion wurde die Gründung der Arbeitsgemeinschaft Stöberhundgruppen beschlossen. Ziel dieser AG ist eine landesweite Struktur aufzubauen um Synergien untereinander zu nutzen. Die Weiterbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Versicherungen, Nutzung der Fördermöglichkeiten der Jagdabgabe wurden vorrangig als Ziele benannt. Als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft wurde Rene Harzer aus dem Jagdverband Stollberg gewählt. Für die Dokumentation der Stöberhundeinsätze wurde ein Erfassungsbogen verteilt. Die Arbeitsgemeinschaft wird sich jährlich einmal treffen um Erfahrungsaustausche durchzuführen.

Ansprechpartner Sprecher der ARGE:

Rene‘ Harzer
Zwickauer Straße 1
09366 Stollberg
Funk: 0170-1630903
Mail: rene.harzer@web.de

Peter Palm
Hundeobmann LJV Sachsen