Angeborenes Verhalten: Der Deutsch-Kurzhaar-Welpe steht vor und zeigt damit ein Wildtier an. (Quelle: KauerMross/DJV)

Der Jagdhund: Familienmitglied mit Beruf

Heute ist Welt-Hunde-Tag. Für 11 Prozent der Haushalte in Deutschland ein Grund zum Feiern. Noch mehr Hundeliebe gibt es in Jägerhaushalten: In zwei Dritteln lebt mindestens ein Vierbeiner. Es muss nicht immer der Dackel sein, zeigt eine aktuelle Befragung des DJV.

Der Wolf hat keine angeborene Scheu vor dem Menschen. (Quelle: Rolfes/ DJV)

“Politik muss Rechtsrahmen für Wolfsregulation schaffen”

Auf der Veranstaltung „Kulturlandschaft und Wolf – Koexistenz braucht Bestandsregulierung“ hat sich der DJV zum Wolf positioniert: Für eine von der Politik gewünschte Regulation brauche es einen klaren Rechtsrahmen.

Leidtragende der hohen Fuchspopulation sind oftmals Bodenbrüter (Quelle: Rolfes/DJV)

Auf der Jagd gegen die Tollwut

Heute ist Welt-Tollwut-Tag: Dank erfolgreicher Impfung von Füchsen gilt Deutschland heute als tollwutfrei. Aber: Ein Risiko durch Fledermausbisse besteht weiterhin. Ohne Tollwut-Virus sind die Fuchsbestände explodiert – zum Leidwesen bedrohter Vogelarten. Fuchsbejagung ist deshalb Artenschutz.

Der perfekte Guide für Survival-Fans: Bushcraft 101 (Quelle: bugout)

Bushcraft 101 für alle Pioniere unter uns

Früher hießen sie „Waldläufer“, heute sind es die „Bushcrafter“. Der Grundgedanke ist geblieben: mit einem Minimum an Ausrüstung die Natur entdecken und durch erlernte Fähigkeiten sein Leben sichern. Neben vielen neuen Erfahrungen bleibt dem Bushcrafter vor allem eins: Selbsterkenntnis. Patrick Hoffmann hat für den DJV „Bushcraft 101“ gelesen und in der Praxis getestet.

Heute noch jagen? (Quelle: Kosmos Verlag)

Aktuelle Erkenntnisse zur Jagd

Hans-Dieter Pfannenstiel beleuchtet mit seinem Buch „Heute noch jagen?“ die nachhaltige Jagd und ihre Berechtigung in der Kulturlandschaft. Der Deutsche Jagdverband hat das Buch des Diplom-Biologen und emiritierten Professors rezensiert.

Ein guter Schwimmer und Kletterer: der Waschbär (Quelle: Seifert/ DJV)

Prädatorenjagd begünstigt Vogelschutz

In seiner Antwort auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen zur Entwicklung der Vogelwelt in Brandenburg bekräftigt Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger die große Bedeutung der Bejagung von Waschbär, Marderhund und Co. für den Schutz der heimischen Arten. Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. (LJVB) fordert, nun endlich die notwendigen Voraussetzungen dafür zu schaffen.

v.l.r.: Bundesmeister Büchse: Henning Gruß; Bundesmeister aller Klassen: Philipp Sehnert; Bundesmeister Flinte: Martin Führer (Quelle: Kapuhs/DJV)

Die Sieger im jagdlichen Schießen stehen fest

In einer feierlichen Preisverleihung wurden die besten Schützen der diesjährigen DJV-Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen ausgezeichnet. Der Sieger im Gesamtklassement Philipp Sehnert darf nun den Titel „Meister aller Klassen“ tragen.

Wie die Hubertusmesse ist auch die Jägersprache Teil des jagdlichen Brauchtums (Quelle: Niesters/DJV)

Die Jägersprache: bildreiche Redewendungen im Alltag

Viele alltägliche Redewendungen haben ihren Ursprung in der Jägersprache, die seit mehreren Jahrhunderten zur präzisen Kommunikation genutzt wird. Anlässlich des Tags der deutschen Sprache am 9. September gibt der DJV Einblicke in die Waidmannssprache.

Bei der DJV-Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen treten rund 700 Schützen gegeneinander an. (Quelle: Kapuhs/DJV)

Bundesmeisterschaft der Schützen: erste Ergebnisse online

Am Mittwoch Morgen startete die DJV-Bundesmeisterschaft im jagdlichen Schießen 2017. Der DJV veröffentlicht auf jagdverband.de und in den sozialen Medien erste Ergebnisse und berichtet tagesaktuell vom Wettbewerb in Garlstorf.

Muss lernen, sich von Mensch und Nutztier fernzuhalten: der Wolf (Quelle: Rolfes/DJV)

Wolfsmanagement: Bestandsentwicklung unterschätzt

Wolfspopulation wird weiter rasant wachsen, eine Verdopplung alle drei Jahre ist derzeit realistisch. Notwendige Beweidung von Deichen, Naturschutzflächen und Grünland stehen in Frage.