KJV Chemnitz e. V.

Wappen des KJV Chemnitz e. V.

Kreisjagdverband Chemnitz e. V.

Vorsitzender:
Dieter Ryczek
Lutherstraße 5 B
OT Grüna
09224 Chemnitz

Tel. 0174-7447969
E-Mail an Herrn Ryczek

Zur Homepage des KJV Chemnitz

Mitteilungen des Kreisjagdverbandes Chemnitz

Rückblick zum Hegering am 23.11.2016

Am 23.11.2016 fand die gemeinsame Hegeringveranstaltung Chemnitz-Stadt und Chemnitz-Land unter der Leitung der Hegeringleiter: Jens Schreiber und Horst Lüpfert in Hartmannsdorf statt.
Als Referent des Hegeringes informierte der Weidgenosse: Wolfgang Flade (Obmann für Jagdliches Brauchtum und Naturschutz) die Teilnehmer zu den Themen:
Jagdliches Brauchtum als Grundwerte der Jagd
Jagdliches Brauchtum vor und nach der Jagdausübung
Bruchzeichen und ihre Bedeutung
„unbeschriebene + geschriebene Gesetze“
Weidmannssprache und Weidgerechtigkeit
Unterstützt wurde der Referent durch die Jagdhornbläser. Es nahmen zahlreiche Teilnehmer am Hegering teil. In diesem Zusammenhang fand eine intensive jagdliche Diskussion zum Jagdlichen Brauchtum statt. Wir bedanken uns bei dem Referent, den Jagdhornbläsern und allen Beteiligten.

Wolfgang Flade/Obmann für Jagdliches Brauchtum und Naturschutz
Jörn Leverenz/Obmann für Öffentlichkeitsarbeit und Sekretär

Rückblick zur Beteiligung des Kreisjagdverbandes Chemnitz e.V. an der 26. Messe „Jagd & Angeln“

Vom 07.10. – 09.10.2016 fand die 26. Messe „Jagd & Angeln“ auf dem agra-Gelände in Markkleeberg statt. Der Kreisjagdverband Chemnitz e.V. beteiligte sich durch die Teilnahme von Herrn Dr. Gert Dittrich und dem Obmann für Jagdliches Brauchtum/ Naturschutz: Herrn Wolfgang Flade. Diese führten die traditionelle Trophäenbewertung am 08.10.2016 von 09:00 – 15:00 Uhr durch. Die Leitung der Trophäenbewertung oblag Herrn Dr. Gert Dittrich. Viele interessierte Jäger/innen nutzen die Chance, um ihre Trophäen von den erfahrenen Weidgenossen bewerten zu lassen. Es konnten für verschiedene Trophäen wieder Medaillen vergeben werden. Wir danken allen Beteiligten für die aktive Teilnahme.
Jörn Leverenz/ Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

Rückblick zum Hegering Chemnitz- Land am 19.08.2016

Am 19.08.2016 fand der 2. Hegering Chemnitz- Land im Forst Burgstädt/ Helsdorf statt. Im Rahmen des Hegerings referierte der Hegeringleiter Horst Lüpfert u. a. zum Thema: Einsatz von Drohnen im Jagdwesen. Mit dem Einsatz von Drohnen ist es möglich große, unübersichtliche Feldschläge nach Kesseln und Hot SPOTS der Sauen abzusuchen und diese eventuell gezielt zu bejagen. In diesem Zusammenhang wurden auch weitere Möglichkeiten der Wildschadensabwehr diskutiert. Es fand eine intensive jagdliche Diskussion statt. Viele interessierte Jäger/innen beteiligten sich am Hegering. Wir danken allen Beteiligten für die aktive Teilnahme.

Horst Lüpfert/ Hegeringleiter Chemnitz- Land
Jörn Leverenz/ Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

Rückblick zum Hegering Chemnitz- Stadt am 24.08.2016

Am 24.08.2016 fand der 3. Hegering Chemnitz- Stadt im Saal der Gaststätte: Sternmühle
statt. Der Hegeringleiter Jens Schreiber referierte zum Thema: Wilderei oder Schüsse aus illegalen Waffen. Als Gast war der Weidgenosse Roland Braun von der unteren Jagdbehörde dabei und informierte in diesem Zusammenhang über die Möglichkeiten der unteren Jagdbehörde. Es fand eine intensive jagdliche Diskussion statt. Viele interessierte Jäger/innen beteiligten sich am Hegering. Wir danken allen Beteiligten und Referenten für die aktive Teilnahme.

Jens Schreiber/ Hegeringleiter Chemnitz- Stadt
Jörn Leverenz/ Obmann für Öffentlichkeitsarbeit

Bericht Jagdhornbläser-Treffen am 29.05.2016 in Plothen (Thüringen)

Auftritt der Chemnitzer in Plothen (Foto: Klaus Richter)

Am 29. Mai 2016 fand im thüringischen Plothen das 13. Treffen der Jagdhornbläser statt. Obwohl es eine regionale Veranstaltung war, waren neben denen aus Nordost-Oberfranken, Thüringen und Sachsen auch Bläsergruppen von weit her angereist, so die Parforcehorngruppe aus Cochem an der Mosel. Insgesamt traten 13 Bläsergruppen auf und stellten je vier Jagdhornstücke vor.
Auch die Jagdhornbläsergruppe Chemnitz war hier zum zweiten Mal vertreten. Obwohl zahlenmäßig recht klein, fand sie großen Beifall, stellten wir doch mit unserem Nachwuchsbläser Ramon den mit 13 Jahren jüngsten Teilnehmer.
Unter der Leitung der Jagdhornbläsergruppe Plothen wurde die traditionelle Veranstaltung erstmalig vor 40 Jahren durchgeführt; für die perfekte Organisation sei hiermit insbesondere Herrn Roland Schmidt und seinen ehrenamtlichen Helfern zu danken.
Das gemeinsame zwanglose Musizieren – ohne Bewertungskommission – und das Knüpfen von Kontakten standen wie jedes Jahr im Vordergrund. Es war ein rundum gelungenes Bläsertreffen, nach dem Motto: Plothen ist immer eine (Jagdhorn-)Reise wert!

Mit Weidmannsheil und Horrido

Ulrich Pabstmann
Leiter Jagdhornbläsergruppe Chemnitz