JV Annaberg

Kreisjagdverband Annaberg e. V.

Vorsitzender:
Hans-Peter Buchwald
Zechenstraße 22
09484 Oberwiesenthal

Tel.: 0172-6021020

Mitteilungen des Kreisjagdverbandes Annaberg

Erinnerung
Der Vorstand möchte aus aktuellem Anlass noch an folgende Dinge erinnern:
Erstens:
Die rechtzeitige Entrichtung des Mitgliedsbeitrages in der richtigen Höhe von 55,00 EUR. Jede weitere Erinnerung kostet uns ab diesem Jahr 0,70 EUR!

Zweitens – Mitgliederbewegungen:
Die Mitgliedschaft im Jagdverband ist freiwillig. Jeder Jäger muss für sich entscheiden, ob er sich organisieren will und wie. Hat er sich entschieden, erkennt er zwangsläufig unsere Satzung an. Eine schnelle Mitgliedschaft, nur um einen Vorteilsschein für ein Auto zu erhalten und anschließend die Beitragszahlung zu stornieren, ist in unseren Augen unsauber gegenüber den vielen ehrlichen Mitgliedern.

Des weiteren:
Eine Mitgliedschaft, die ich freiwillig begründe, kann ich auch freiwillig beenden. Es bedarf dazu nicht unbedingt einer Erklärung, auch wenn diese in manchen Fällen zum Erkennen eigener Fehler hilfreich sein kann. Aber, die Beendigung der Mitgliedschaft muss satzungskonform erfolgen. Zum Ende des Geschäftsjahres am 31. Dezember des Jahres. Für jedes Mitglied, das am 1. Januar auf der Mitgliederliste steht, ist der Jahresbeitrag für das laufende Jahr in voller Höhe von derzeit 43,50 EUR an den Landesjagdverband abzuführen.

Also, liebe Mitglieder, die Ankündigung eines geplanten Austritts kann jederzeit erfolgen. Die Beitragspflicht für das laufende Geschäftsjahr bleibt dadurch unbeeinflusst!

Im Auftrag des Vorstandes des JV Annaberg

Frank Schröder
Vorsitzender

Jagdhornklang im Baumarkt, wie ist das zu verstehen?

Am 5. September führte der Toom Markt Ehrenfriedersdorf anlässlich seines Herbstfestes mit dem JV Annaberg einen Erlebnistag zum Thema Nachhaltigkeit Jagd und Natur für Kinder durch. Gut gestimmt und gelaunt durch eine Hüpfburg und eine Rostbratwurst am Eingang des Marktes wurde den Kindern mit ihren Eltern und Großeltern dann die Möglichkeit gegeben, ihr Wissen an Baum- und Strauchbestimmung zu testen. Auch das Bestimmen von Haarwildproben und das Bestaunen und Untersuchen von Insekten in Becherlupen aus dem Koffer “Lernort Natur” erfuhr regen Zuspruch.

Im Anschluss daran erhielten die Kinder die Möglichkeit ihr eigenes Vogelhäuschen zu bauen. Hierbei wurden sie von Mitarbeitern des Baumarktes unterstützt, welcher auch die Bausätze des Futterhäuschens zur Verfügung stellte. Es war Alles in Allem ein gelungener Tag mit neuen Erkenntnissen für Jung und Alt welcher viel Spaß gemacht hat und mit der Vorausschau Ähnliches wieder zu planen.

Uwe Hofmann

Kinder aus Dresden auf der Suche nach Tierspuren im Erzgebirge

Kinder aus Dresden auf Spurensuche

In den Winterferien trafen sich 19 Kinder im Alter von 4 -12 Jahren und ihre 2 Betreuer der Naturfreundejugend Sachsen, Ortsgruppe Dresden mit mir im Naturfreundehaus „Rauschenbachmühle“ in Arnsfeld. Bei einer gemeinsamen Wanderung durch den verschneiten Erzgebirgswald bestimmten die Kinder Spuren und Fährten, welche die Tiere im Schnee hinterlassen hatten. Dabei nutzten sie das Heft „Fährten und Spuren“ vom DJV als beliebtes Nachschlagwerk. An vielen Beispielen ließen sich die Kinder die Flora des Waldes erklären. Anschließend bestaunten sie im warmen Aufenthaltsraum des Naturfreundehauses einige meiner Tierpräparate und lernten unsere Jagd im Erzgebirge kennen.
Die Kinder hatten dazu viele Fragen und lauschten sehr aufmerksam meinen Antworten. Zum Schluss freuten sich alle über einen Anstecker und einen Stundenplan mit Tierposter. Ganz herzlich danke ich Sybille Ott für die freundliche Unterstützung zum guten Gelingen des interessanten Vormittages.

Gerhard Bräuer